Blog-Archiv

vonLisa

Kellertür

Eine Kellertür muss den verschiedensten Anforderungen entsprechen, manchmal wird sie zum Außenraum, zur Garage oder auch zu einem Heizungsraum eingebaut.
Somit müssen verschiedene Funktionen wie bspw. Brandschutz oder Rauchschutz vorhanden sein.

Keller-Außentür
Kelleraußentüren müssen sowohl vor Einbruchversuchen geschützt sein, sollen allerdings auch die Fassadengestaltung nicht stören. Um eine gute einbruchhemmung zu bieten ist zu empfehlen eine Hohe widerstandsklasse zu wählen, da Kellertüren bzw. Nebeneingangstüren ein beliebtes Einbruchsziel darstellen.
Außerdem sollte die Tür über eine Wärmedämmung sowie einen Schallschutz verfügen.

Keller-Innentür
Der wichtigste Anspruch an eine Keller-Innentür ist die ausreichende Dämmung, sodass die Kälte aus dem Keller nicht ins Haus ziehen kann. Hier muss gewährleistet werden, dass sich die Tür durch die Temperaturunterschiede nicht verzieht. Auch hier ist zudem auf einen ausreichenden Einbruchschutz zu achten.

Kellertür für Heizungsräume
Hier empfiehlt es sich eine Brandschutztür einzubauen. Um optimalen Brandschutz zu gewährleisten, sollte die Tür zudem selbstschließend sein.