Milchglastüren

vonLisa

Milchglastüren

Glastüren sorgen mittels ihres Materials für einen besonders hellen und offenen Wohnstil. Dabei sind verschiedenste Variationen möglich. Als Allrounder und absolute Klassiker gelten sogenannte Milchglastüren. Diese zeichnen sich durch ihre matte Oberfläche aus, welche nur schemenhafte Blicke durch die Tür zulässt jedoch trotzdem lichtdurchlässig bleibt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten eine Milchglastür herzustellen-

Sandstrahlung:
Bei der Sandstrahltechnik werden feinste Sandkörner auf die Oberfläche des Glases geschleudert. Das Glas wird somit oberflächig abgetragen. So entsteht eine matte Oberfläche.

Säureätzung:
Hier wird die Oberfläche des Glases durch Flusssäure verätzt. Dadurch entsteht wie bei der Sandstrahlung eine Aufrauung der Oberfläche.

Siebdruck:
Hier werden Farben mittels eingefärbtem Glasstaub auf die Oberfläche gebracht. Folgend wird es einem Härtungsprozess ausgesetzt, welcher den Staub fest mit der Glasoberfläche verbindet.

Keramischer Digitaldruck
Hier werden keramische Farben direkt auf die Glasoberfläche aufgetragen und dann im ESG-Ofen eingebrannt. Das fertige Druckbild ist somit extrem widerstandsfähig gegenüber mechanischen Einflüssen. Außerdem entsteht eine außergewöhnliche Farbbrillianz.

 

Wie Sie eine Milchglastür sauber halten erfahren Sie übrigens hier: https://news.glastueren24.de/2021/06/09/satinatoglas-richtig-reinigen-aber-wie/

Über den Autor

Lisa administrator